Igel

Akupunktur

Welche Erkrankungen behandeln wir?
– Migräne
– Spannungskopfschmerzen
– Rückenschmerzen und Ischiasschmerzen
– Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich
– weitere Indikationen nach individueller Vereinbarung

Was passiert bei einer Akupunkturbehandlung?
Akupunktur als hochwirksame Therapie bei schmerzhaften und psychosomatischen Erkrankungen setzt sich in der klinischen Praxis immer mehr durch. Nach der Vorstellung der traditionellen chinesischen Medizin wird durch Reizung von Akupunkturpunkten eine spezifische therapeutische Wirkung erzielt. Die chinesische Medizin ist nicht -wie im Westen allgemein angenommen- auf die Therapie beschränkt, sondern kennt auch ein ganzheitliches diagnostisches System. Eine Akupunkturtherapie beruht also auch auf einer funktionell orientierten Diagnose im chinesischen Sinne.

Die Hauptindikation der Akupunktur und ihre Anwendungsgebiete in der westlichen Praxis sind mit 20 bis 30% Migräne und Kopfschmerzen, mit weiteren 50% vor allem chronische Schmerzzustände des Bewegungsapparates. Die Akupunktur hat neben der ausgeprägten schmerzlindernden Wirkung auch eine muskelentspannende und psychisch harmonisierende Wirkung. Sie wirkt darüber hinaus auch immunstimulierend.

Akupunktur aktiviert ein körpereigenes System der Schmerzkontrolle auf drei Wirkebenen, nämlich auf Rückenmarksebene, im Bereich des Mittelhirns sowie im Bereich des Hypothalamus.

Die Wirksamkeit der Akupunktur wird durch Untersuchungen an großen Patientenkollektiven zwischen 50 und 90% angegeben.

Zu Beginn einer Behandlung zur Ermittlung des spezifischen Krankheitsbildes wird eine Diagnostik nach den Kriterien der traditionellen chinesischen Medizin durchgeführt; danach wird ein Punktekonzept erstellt, wonach sich dann die eigentlichen Sitzungen anschließen. Die Akupunktursitzungen dauern 30 bis 45 Minuten, insgesamt werden zehn Sitzungen durchgeführt – je zwei Sitzungen in der Woche verteilt über fünf Wochen.

In meiner Praxis liegt der Schwerpunkt der Akupunkturbehandlung beim Krankheitsbild des Kopfschmerzes und der Migräne. Daneben werden auch andere Krankheitsbilder behandelt, die nachweislich auf Akupunktur gut ansprechen, wie Nacken-, Schulter- und Rückenschmerzen sowie psychosomatische Beschwerden wie Schlafstörungen und Depressionen.